Fernwärme Emmerting (FWE) – das Projekt

Fernwärme Emmerting (FWE) – das Projekt

Das derzeit größte Projekt im Landkreis Altötting im Rahmen der sogenannten Wärmewende setzen wir in Emmerting um. Ausgehend von dem Neubau eines Gewächshauses zwischen dem Gewerbegebiet Gendorf in Burgkirchen und Emmerting durch die Firma Gemüsebau Steiner GmbH & Co. KG (Steiner), welches mittels Abwärme vom Müllheizkraftwerk ZAS versorgt wird, entstand der Gedanke die Wärme nach Emmerting weiterzuführen, um dort eine Fernwärmeversorgung aufzubauen.

Die Firma Steiner vergrößerte daher die Dimension der Wärmeleitung zwischen dem ZAS und dem Gewächshaus von DN100 auf DN150, um über den Eigenbedarf hinaus Wärme für Emmerting zur Verfügung zu stellen. Mit zusätzlichen Wärmeerzeugern (BHKW, Gaskessel) stellt das Unternehmen zudem eine Spitzenlast und Redundanz zur Verfügung.

Die EGIS eG baut ausgehend vom Gewächshaus das Fernwärmenetz Richtung Emmerting aus. Nach knapp einem Kilometer Leitungstrasse wird der Rand von Emmerting, das Neubaugebiet Seng, erreicht. Dort werden alle Parzellen an die ökologische Fernwärme angeschlossen und versorgt. Danach geht es über den Heckenweg Richtung Ortszentrum weiter. Von dort aus kann dann die gesamte Gemeinde erschlossen werden.

Mit der Fernwärme kommt auch das schnelle Internet zu Ihnen nach Hause! Dank der Fernwärme bekommt jedes Einfamilienhaus, sofern gewünscht, einen hochwertigen Glasfaseranschluss. Mit Internet bzw. Fernsehen versorgt Sie dann ein Regionalunternehmen aus Traunstein, die Anschlusswerk GmbH, mit fairen Tarifen für jeden Bedarf. Sorgen Sie mit Fernwärme und Glasfaseranschluss für eine Wertsteigerung Ihrer Immobilie!